Unsere Vereinsgeschichte

im Zeitraffer

  1923: Anfang 1923 hatten sich zwölf Jugendliche bereit erklärt, sich zu Knüppelspielleuten ausbilden zu lassen. Am 15.04.1923 wurde dann das Tambourkorps gegründet. Viktor Engelskirchen wurde zum Tambourmajor ernannt.

 

1928: Beim Bundesfest in Sonsbeck erspielte sich der Verein die Auszeichnung
„Kreisbestes Tambourkorps".

 

1932: Die Arbeit des Tambourkorps kam wegen Mitgliedermangel zum Erliegen, weil nach Satzungen der Bruderschaft nur Junggesellen mitwirken durften.

1934: Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden der Bruderschaft Fritz Ehren wurde das Tambourkorps weitergeführt. Nach dessen Ausscheiden übernahm Theodor Jansen als Tambourmajor die Führung des Vereins.

 

1941: Mit Ausbruch des zweiten Weltkrieges wurde die Vereinsarbeit erneut eingestellt.

 

1947: Neuaufstellung des Tambourkorps. Mit einer Satzungsänderung der Bruderschaft wurde bewirkt, dass nun auch Verheiratete mitmachen durften. Die Ausbildung des Vereins übernahm Johann „Menn" Spaltmann aus Wesel. Tambourmajor wurde Johann Lemken.

 

1948: Erster öffentlicher Auftritt nach dem Krieg.

 

1949: Das Tambourkorps feierte seinen ersten Kameradschaftsabend. Das „Knollenfest" war geboren.

 

1951: Theo Hartjes wurde Tambourmajor des Vereins.

1956: Maßgebliche Mitwirkung des Tambourkorps an der Gründung des Spielmannsringes zur Regelung von Wettstreiten und Stiftungsfesten.

 

1957: Karl Peters wurde erster Lyraspieler des Vereins.

 

1958: 35 jähriges Bestehen. Dank großzügiger Spenden wurde der Grundstock für neue Uniformen gelegt.

 

1961: Erstmalig nach dem Krieg spielte das Tambourkorps wieder den „Großen Zapfenstreich".

1962: Karl Angenendt wurde zum neuen Tambourmajor ernannt.

 

1963: In diesem Jahr feierte der Verein sein 40 jähriges Bestehen.

 

1973: Feierlichkeiten zum 50 jährigen Jubiläum. Erster Besuch des Musikverein Karsee in Birten. Das Tambourkorps stellte mit Willi Peters den Jubiläumskönig.

 

1975: Für sein Mitwirken und die regelmäßige Teilnahme an Bundestreffen und Wallfahrten wurde dem Verein der Titel „Landestambourkorps" verliehen.

 

1979: Erster Auftritt der aus dem Verein entstandenen Karnevalsgruppe „Die drei Doofen vom Tambourkorps".

 

1980: Erster Besuch des Tambourkorps beim Musikverein Karsee im Allgäu.

 

1982: Erneuter Besuch in Karsee zur Fahnenweihe. Weitere Besuche folgten.

 

1983: 60 jähriges Bestehen unter Mitwirkung des MV Karsee. Das Tambourkorps stellte mit Karl Angenendt den Jubiläumskönig.

1984: Gründung des Holderclubs

 

1987: Hubert Rheinen übernahm die Ausbildung des Vereins.

 

1993: Feierlichkeiten zum 70 jährigen Bestehen. Gleichzeitig wurde die nun seit 20 Jahren bestehende Freundschaft zwischen den Musikern aus Karsee und Birten gefeiert. Das Tambourkorps stellte mit Helmut Reis den Jubiläumskönig. Ebenfalls im Jahr 1993 brannte das Vereinslokal des Tambourkorps bis auf die Grundmauern nieder.

 

1998: 75 jähriges Jubiläum

 

1999: Der Kameradschaftsabend, das Knollenfest, jährte sich zum 50. Mal.

Spielmann Michael Reis wurde Milleniumskönig.

 

2001: Die Satzung der Bruderschaft wurde dahingehend verändert, dass nun auch Mädchen und Frauen in das Tambourkorps eintreten durften. Rudi Hartjes übernimmt das Amt des Majors von Karl Angenendt.

 

2003: Eintritt in den Volksmusikerbund NRW. Erste Teilnahmen an dem Notenlehrgang D1. Feierlichkeiten zum 80 jährigen Bestehen des Vereins.

 

2004: Umstellung der ersten Flötisten vom Zahlensystem auf Noten.

 

2006: Teilnahme der ersten Trommler an dem D1 Lehrgang. Besuch des Tambourkorps im Allgäu.

 

2008: 85 jähriges Bestehen

 

2010: Das Tambourkorps stellt mit Andreas Hußmann den ersten und bisher einzigen Kaiser der Bruderschaft. Zu Ehren der Bruderschaft, studieren wir vom Tambourkorps den Klassiker "Highland Cathedral" ein und präsentieren ihn zum 750jährigen Bestehen unseres Muttervereins.

 

2011: Große Fahrt zum 90 jährigen Bestehen des Musikverein Karsee.

 

2012: Umstellung der ersten Trommler vom Zeichensystem auf Noten.

TERMINE

Samstag, 24.06.2017

Ausflug

10.30 Uhr Schützenhalle

PROBE

Wir üben jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr im FGH Birten

MITGLIEDERBEREICH

Zugang nur für Mitglieder

Passwort erforderlich

 

-Anmelden-

Sie sind der

Besucher

(seit dem 08.11.2013)